Nachlass im SLA

Der Nachlass von Hans Saner befindet sich seit 2014 im Schweizerischen Literaturarchiv. 
Zu den Werken und Archivalien gehören: Mischkonvolute mit Notizen und Manuskripten sowie Dokumentationsmaterial zu diversen Themenkomplexen aus Kunst, Philosophie und Politik, umfangreiche Korrespondenz, u. a. mit Hannah Arendt, Franz Blankart, O.F. Bollnow, François Bondy, Edgar Bonjour, Ernst Eggimann, Manfred Frank, Dieter Fringeli, Max Frisch, Christoph Geiser, Hermann Levin Goldschmidt, Jeanne Hersch, Rolf Hochhuth, Ludwig Hohl, Ottfried Höffe, Gabriel Marcel, Kurt Marti, E.Y. Meyer.
Zudem persönliche Notizen, insbesondere Tagebücher und Agenden; sämtliche Druckausgaben (Originalausgaben und Nachdrucke) und - soweit vorhanden - Übersetzungen der Werke; Ton- und Bildträger von und über Hans Saner; ausgewählte Bestände aus der Privatbibliothek, Kunstwerke mit Bezug zu Hans Saner.

(Aus: https://www.helveticarchives.ch/detail.aspx?id=785760 (05.10.2020))